Marlou

16.05.2016

 

Marlou hat sein Zuhause und seine Menschen gefunden  Küssend   ...vor einigen Tagen ist er umgezogen.

 

Schon seit längerem hatte der hübsche Bub sehr liebe Interessenten die sich viel Mühe gemacht haben für ihn und die sich zusammen mit ihrer vorhandenen Punktedame die Zeit genommen haben, Marlou kennen zulernen und den beiden Pünktchen die Chance gegeben haben, sich gegenseitig kennen zu lernen und die richtigen Weichen zu stellen, für ein gutes Miteinander in der Zukunft.

Es ist gelungen und Marlou durfte um- und einziehen ins neue Körbchen und hat nun endlich ein tolles und liebes Zuhause gefunden....wir freuen uns von ganzem Herzen für ihn und wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Glück und viele schöne gemeinsame Jahre !!

 

Marlou

Marlou

Marlou

08.01.2016

 

Erster Bericht und Bilder von Marlou aus seinem Pflegekörbchen !!

 

Marlou

Marlou

 

Marlou ist hier bei uns ganz gut angekommen. Er ist ein recht zurückhaltender Bub, der sich eher an mich als an meinen Partner Joel hält, wobei er keine wirklichen Ängste zeigt aufgrund Joels Männlichkeit o.ä.. Das erste Zusammentreffen mit unseren beiden kastrierten Rüden verlief absolut unspektakulär - Marlou ließ sich brav beschnuppern und verhielt sich tadellos. Im Laufe der Zeit hat sich die Rudellage so entwickelt, dass der etwa gleichalte Duke mit seiner verspielten - aber durchaus ruppigen - Art bei Marlou alle Türen eingerannt hat und die beiden sich wirklich gut verstehen. Sie spielen oft und liegen auch viel zusammen - es wird gekuschelt und genabbelt und auch gerauft, aber alles auf Augenhöhe. Marlou scheint sich ans Balgen erstmal gewöhnen zu müssen - wird aber immer mutiger! :-) Mit dem 7jährigen Josef wird er nicht so richtig warm - wobei Josef Pflegehunden oft aus dem Weg geht und eher ein ruhiges Plätzchen bevorzugt. Bei den beiden muss man schon achtgeben, dass hier keine Dominanz oder Rivalität entsteht - beide markieren draußen gerne und viel und scheinen sich nicht ganz grün zu sein. Futterneid gibt es jedoch keinen, alle drei können nebeneinander sitzen und Leckerchen bekommen; während des Fressens oder bei Kauknochen verhält Marlou sich absolut vorbildlich - man darf in seinen Napf fassen oder ihm den Knochen wegnehmen, alles kein Problem. Auch Füße abtrocknen, Ohren nachgucken, Zähne kontrollieren - alles easy. Schwieriger wird es, wenn ich mich eingehend mit Josef (bei Duke wieder kein Problem) beschäftige und dieser z.B. beim Zerrspiel zu knurren anfängt (macht Josef immer und hat nix zu sagen). Ob es nun das Verteidigen meiner Person oder das Kontrollieren von Josef war läßt sich hier schwer sagen, Marlou kann sich jedoch in solchen Situationen zur Korrektur des anderen Hundes gezwungen sehen - hier ist also noch Umschulungspotential vorhanden.

Innerhalb der Wohnung ist Marlou ein lieber und ruhiger Artgenosse. Wir haben bislang nur einmal Besuch bekommen - von meinem Vater mit einigen großen Paketen auf dem Arm - was nicht mal ein Wimpernzucken von ihm hervorrief. Er richtet sich hier sehr nach den anderen Hunden, die erst auf mein Kommando zur Begrüßung vorliefen - es wurde nicht gebellt oder sonstiges, Marlou war total freundlich - mein Vater hat ihn allerdings auch nicht bedrängt oder ähnliches. Mir scheint ein souveräner Kumpel oder vielleicht besser noch Kumpeline für Marlou ein Gewinn zu sein - er orientiert sich sowohl im Freilauf als auch in der Wohnung sehr an Duke. Wichtiger als ein Zweithund ist aber definitiv ein kompetenter Rudelführer. Marlou wirkt in vielen Situationen unsicher - weiß nicht genau, wann er was richtig und wann er was falsch macht und dass ihm bei einer Korrektur nix passiert. Es kann vorkommen, dass er aus Unsicherheit oder Angst falsch agiert und nach vorne geht. Wir sind uns aber sicher, dass erfahrene Hundemenschen ihn hier dauerhaft umlenken können - innerhalb der kurzen Zeit, die er da ist, zeigt er schon Fortschritte. Es scheint, als müsse man ihm erst zeigen, was von ihm erwartet wird (also Rückzug statt Angriff) und dann ist gut.

Spielzeug ruft ihn ihm kein sonderliches Interesse hervor, dafür zeigt er aber auch keinerlei Jagdtrieb. Er läßt sich prima im Freilauf abrufen, geht sogar schon recht ordentlich ohne Leine bei Fuß und an der Leine nahezu perfekt. Er wird gerne und ausgiebig gekrault und beschmust. Will man den eigenen Platz auf dem Sofa zurückhaben, stellt das auch kein Problem dar, er zeigt keine Dominanz oder ähnliches. Alleinebleiben mit und ohne Hundekumpels klappt auch prima, er dekoriert nicht um oder macht sonstigen Blödsinn. Von einem Beschützerinstinkt können wir außer der o.g. Situation nichts berichten - wir (also Joel und ich) haben viel rumprobiert, also sind laut geworden, haben uns geschubst oder gekalbert oder er hat mich auf den Arm genommen o.ä. - das hat Marlou wirklich Null interessiert.

Auch wenn er ein paar Baustellen hat, ist Marlou ein absolut liebenswerter Hund, der es wirklich verdient hat, nach Hause kommen zu dürfen. Perfekte Hunde gibt es genauso wenig wie perfekte Menschen und der eine trägt halt ein größeres Päckchen als der andere. Zudem ist er noch recht jung und absolut lernwillig, da geht also noch einiges :-)

 

Hier noch Links zu ein paar Videos:


https://www.youtube.com/watch?v=0BdgLzbAVRw

https://www.youtube.com/watch?v=L_RWgf55Vww

 

MarlouMarlou

MarlouMarlou

20.12.2015

 

Marlou durfte an diesem Wochenende zurück in ein privates Pflegekörbchen in 45721 Haltern am See  ziehen Lächelnd  .... er hat nun zwei Punktekumpel die ihn begleiten und ein warmes Körbchen im Kreis einer Familie.

 

Wir sind sehr froh, dass der süße Bub, der in der Pension keinerlei Auffälligkeiten zeigte, nun wieder in eine normales Punkteleben zurück kehren darf und werden bald genauer berichten  - nun soll er sich erstmal umgewöhnen und einleben dürfen ...

27.11.2015

 

Marlou hat sich in den letzten Wochen, seid er hier angekommen ist, nur zu seinem Vorteil entwickelt ...

 

Er ist unkompliziert im Umgang mit den anderen Hunden - begegnet allen ohne Streß - ist freundlich und neugierig im Umgang mit seinen Menschen und zeigt hier auch in der Begegnung mit Kindern ein normales Verhalten. 

 

Marlou ist bereit für ein neues Leben und seine Menschen ...er möchte gerne kennen gelernt werden und endlich ein normales "Dalmi-Leben" führen dürfen .... ein hübscher Bub wie er wartet nicht gern lange  ;)  .... und wer ihn mal kennen gelernt hat ist schnell verliebt ...Küssend

 

08.10.2015

 

Marlou befindet sich nun seit knapp drei Wochen in 34369 Niedermeiser auf Pension bei einem Trainer.

 

Wir haben ihn dort am letzten Wochenende besucht und er hat sich schon recht gut in seiner neuen Umgebung eingelebt.

Marlou ist dort unauffällig ...er ist eher unsicher, brauchte die ersten Tage etwas Zeit sich an seine neuen Menschen zu gewöhnen und Vertrauen zu fassen.

Wenn man ihn nicht bedrängt, kommt er von ganz allein ...er möchte Kontakt zu den Menschen...ist aber zunächst eher vorsichtig. Hat er Vertrauen gefasst, ist er mehr als anhänglich ...er ergreift förmlich Besitz von seinem Menschen.

Hier liegt bei Marlou auch das Problem und deshalb möchte er auch in erfahrene Hände. Er neigt dazu sich sehr schnell und sehr eng an seinen Menschen zu binden, der dann auch uneingeschränkt mit ihm alles machen darf,... aber er versucht dann die Führung zu übernehmen, zu kontrollieren und er verteidigt dann nach außen seinen Menschen.

 

Marlou hat dort in der Pension keine Probleme mit anderen Hunden ...und in den richtigen Händen, die ihn führen können und ihm Halt geben, ist er ein wunderbarer Gefährte auf Lebenszeit und keineswegs ein "schwieriger" Hund....

 

Allerdings möchte er keinesfalls zu Kindern, denn mit diesen hat er offensichtlich nicht die besten Erfahrungen gemacht.

 

Marlou kann jederzeit in der Pension kennen gelernt werden und wir hoffen sehr für den hübschen Punktebub, dass auch er, für den das Leben bisher offensichtlich nicht viel Gutes bereit gehalten hat, endlich sein Glück und sein Zuhause für immer finden darf.

 

Marlou

Marlou

Marlou

Marlou

Marlou

Marlou

21.09.2015

 

Marlou ist heute Morgen bei einem Trainer auf Pension eingezogen ...  er darf nun erst mal ankommen und zur Ruhe kommen ...dann werden wir weiter berichten...

 

Für Marlou suchen wir dringend Paten !!  - ...die uns helfen möchten die Kosten in Höhe von ca 500,- Euro pro Monat für seine Pension zu tragen, denn das können wir bei allen aktuellen Ausgaben nicht alleine auf Dauer stemmen und es werden weitere Kosten für sein Training dazu kommen...

Aber wir wollen und werden alles daran setzen, Marlou diese Chance zu ermöglichen ...ihm zu helfen mit seinen Ängsten umzugehen und seine Familie für immer zu finden !!!   


Tausend Dank für jede Hilfe und Unterstützung

 

19.09.2015

 

Marlou wird zum Notfall - er sucht akut einen neuen Pflegeplatz ohne Kinder und mit Hundeerfahrung oder eine Pension mit Trainer der Erfahrung im Umgang mit TS-Hunden hat !!!

 

Leider ist die Problematik bei Marlou doch größer als zunächst angenommen, und auch wenn er grundsätzlich zu seinem Menschen absolut lieb ist, hat er auf Grund seiner Vergangenheit offensichtlich doch größere Baustellen als sich zunächst gezeigt haben oder wir im Vorfeld erahnen konnten.

Marlou kann in seiner aktuellen Pflegestelle aus Sicherheitsgründen nicht bleiben, da dort ein kleinerer Hund und ein 8-jähriges Kind im Haushalt wohnen und Marlou zunächst in ein Umfeld definitiv ohne Kinder muss.

Er reagiert mit panischer Angst auf Kinder - und neigt zur Resourcenverteidigung ....in für ihn extremen Sreßsituationen kann es zu Übersprungshandlungen kommen und er geht nach vorne - das kann sowohl andere Hunde als auch fremde Menschen betreffen.

 

Wir suchen dringend einen geeigneten Pflegeplatz für ihn - privat oder auch bei einem Trainer - bei jemandem, der bereit ist mit ihm entsprechend zu arbeiten und ihm zu helfen, seine Vergangenheit zu verarbeiten, anzukommen und ihm bei dem Schritt zurück in eine normales Leben hilft.

 

Wer Hilfestellung für Marlou geben kann bitte bei uns melden !!! Herzlichen Dank

 

17.09.2015

 

Marlou ist am letzten Wochenende gut im neuen Körbchen in 47179 Duisburg angekommen Lächelnd

 

Marlou

Marlou

 

Leider war er gesundheitlich und körperlich bei Ankunft nicht im besten Zustand - er muss doch Einiges auf der Straße erlebt haben :( ....  ggf resultierend daraus gibt auch Probleme mit dem vorhandenen Kind in der Pflegestelle, so dass er dort kein Zuhause für immer finden kann ....Marlou möchte ein Zuhause ohne Kinder!

Seine körperlichen Wunden sind auf dem Wege der Besserung und er lernt jeden Tag dazu ...

 

ein erster Bericht von seiner Pflegemama:

 

"Marlou ist ein anfangs zurückhaltendes, dennoch charmantes Kerlchen.

Er scheint älter zu sein, als anfangs geschätzt, ist aber genauso bewegungsfreudig wie jüngere Vertreter und steht dem in nichts nach. Einen Jagdtrieb hat er bisher nicht gezeigt.

Marlou läuft bereits artig an der Leine, braucht aber die Sicherheit des Trägers. Leinenagression zeigt er nicht. In Kombination mit seiner vertrauten Person geht er unerschrocken durch jede Situation (wir sind direkt in den Anfangstagen versehentlich in eine Blaskapelle geraten, die natürlich just in dem Moment zu spielen begann, als wir 4m entfernt waren).

Marlou kennt bereits die Schleppleine sowie den Freilauf (eingezäunte Freilauffläche sowie den gesicherten Hundeplatz) und lässt sich bisher problemlos abrufen. Da er noch einiges lernen muss und dementsprechend trainiert wird, erarbeitet er sich sein Futter, dies nimmt er sehr gut an. Seinem Dosenöffner schenkt er schnell sein bedingungsloses Vertrauen und lässt alles über sich ergehen und mit sich anstellen.

 

Männern gegenüber ist er anfangs recht skeptisch, lässt sich aber wunderbar mit Futter bestechen. Futterneid zeigt er unter menschlicher Aufsicht weder drinnen noch draußen. Bekommt er innerhalb der Wohnung die Gelegenheit, beginnt er mit der Ressourcenverteidung und versucht andere Hunde zu mobben. Mittlerweile lässt er sich gut lenken bzw davon abbringen. Er braucht dahingehend viel Konsequenz und eine klar vorgegebene Linie.

 

Mit Kindern scheint Marlou schlechte Erfahrung gemacht zu haben. Er reagiert sehr ängstlich u auch teils panisch auf Kinder, auch auf das vorhandene Kind im Haushalt. Auch dahingehend wird bereits mit ihm gearbeitet.

 

Treppen läuft er mittlerweile sehr gut. Autofahrten sind für den hübschen Punktebub ebenfalls kein Problem. Marlou bleibt bereits mit Hundekumpel allein zu Haus. Einkäufe können problemlos ohne ihn erledigt werden. Er lässt zu Haus auch alles stehen, nutzt die Menschenauszeit allerdings zum Kisseneinsammeln in der kompletten Wohnung um sein Körbchen zu "pimpen"."

 

Marlou

Marlou

20.08.2015

 

Marlou hat nun eine liebe Pflegestelle Option Übernahme gefunden und darf schon bald seine Näpfe packen und auf die große Reise gehen  Lachend ...er wird nun sehnsüchtig erwartet.

 

Wir werden natürlich berichten, wenn er angekommen ist...

29.05.2015

 

Marlou wurde auf den Straßen Spaniens von lieben Tierschützern entdeckt und eingefangen ...der arme Bub irrte ziellos durch die Gegend auf der Suche nach einem lieben Menschen und Schutz ...

 

Wir haben ihn nun übernommen und er ist jetzt in Spanien in einer Pension, wo er kastriert und reisefertig gemacht wird, alle Impfungen und einen Mittelmeertest bekommt und wir suchen für ihn jetzt ein liebevolles Pflege- oder Zuhausekörbchen, damit er auch bald auf die Reise gehen darf.

 

Marlou ist ca 2-3 Jahre alt und sehr lieb und vertraut im Umgang mit den Menschen, er sucht immer die Nähe und möchte gestreichelt werden  ...er kannte wohl ein Zuhause.

Auch mit den anderen Hunden versteht er sich gut und ist ganz unkompliziert berichtet man uns ...  viel mehr wissen wir noch nicht über ihn.

 

Wer möchte ihm ein liebes Körbchen und eine Zukunft schenken ??!

 

Marlou

Marlou

Marlou

Marlou